Sponsoren

Sport1 News

Bremen fordert St. Pauli im Nord-Duell (Mo, 24 Sep 2018)
>> mehr lesen

Bock auf Futsal? Saison-Auftakt live auf SPORT1 (Mo, 24 Sep 2018)
>> mehr lesen

Tiger-Mania! Erster Woods-Titel seit fünf Jahren (Mo, 24 Sep 2018)
>> mehr lesen

Übermacht Bayern: Darum kann sie derzeit (noch) keiner stoppen (Mo, 24 Sep 2018)
>> mehr lesen

BVB-Fans vs. Kommerz: Zwischen Protest und Schande (So, 23 Sep 2018)
>> mehr lesen

Brees toppt Ryans historische Gala - Dämpfer für St. Brown (So, 23 Sep 2018)
>> mehr lesen

Fulminanter Anderson fliegt zum Titel - Suljovic enttthront (So, 23 Sep 2018)
>> mehr lesen

49ers-Schock! Quarterback Garoppolo droht Saisonaus (So, 23 Sep 2018)
>> mehr lesen

Frühling kann kommen - Kinderbasar für die warme Jahreszeit - 270 Anbieter


Viel Arbeit gab es wieder für das Basarteam und die knapp 50 Damen. Den Frühjahr-Sommer-Basar der SpVgg in der Aula der Josef-Faltenbacher-Schule nahmen die Mütter ernst: Sie empfingen die angelieferte Ware und trugen die schweren Körbe in die Abteilungen, um die Kleidung auch hübsch auf den Tischen zu platzieren. Es kamen nur guterhaltene Sachen rund ums Kind der 270 Anbieter zum Verkauf.

Die AH-Mannschaft sowie die Turn- und Jugendabteilung hatten vorgearbeitet und Tische und Bänke für den Verkauf aufgestellt. Die Teenies hatten fleißig mitgeholfen. Bei der Kleidung der Kindergrößen von 50 bis 170 war alles zu haben, dazu wieder Schuhe, Kinderwagen, Skateboards, Fahrräder. Außerdem gab es eine Bücherecke und einen Raum mit Spielsachen.
Große Anstrengungen hatten die Organisatoren auch in die Verpflegung gelegt, viele Kuchen und Torten haben sie gebacken, dazu Kaffee und Limo serviert. Die beiden Jugendabteilungen freuen sich über die 15 Prozent des Erlöses. Damit können sie für die Kinder und Jugendlichen der Turn- und Fußballjugend den Spielbetrieb aufrechterhalten. Die nicht verkauften Waren gaben die Helfer wieder an die Besitzer zurück.


Der echte Bohnhof lässt grüßen

Helmut Arlt, weit über die Ortgrenzen hinaus bekannt unter den Spitznamen "Bonhof" feierte 50sten Geburtstag. Seit seinem 16ten Lebensjahr ist er für die SpVgg Pirk aktiv. Vor allem als "Fahnenwinker" bei Spielen der "Ersten" ist er bekannt.

Deshalb war für die Organisatoren um Fußballchef Josef Schiesl klar, dass der "Bonhof" auch an seinem Ehrentag einen Winkeinsatz haben sollte. Unter Leitung von Schiri Karl Kick junior standen sich zwei Teams gegenüber, die Mitglieder allesamt ehemalige aktive Spieler. Dass das Team um Klaus Rodler die Mannen um Rainer Klein knapp mit 3:2 besiegte, ist nur eine Randnotiz. Viel wichtiger war es, dass der "Bonhof" seine alten Freunde wiedersah. Viele Zuschauer, ehemalige Funktionäre und Trainer sahen sich das Spiel an. Viele von ihnen kamen danach zur Gratulationscour ins Sportheim. Stolz lauschte Arlts Mama der Laudatio für ihren Sohn.

Nach der Begrüßung durch SpVgg-Chef Gerhard Maier hatte Schiesl die erste Überraschung für den Jubilar parat: Er ernannte ihn zum Ehrenmitglied. Der Weidener Oberbürgermeister Kurt Seggewiß gratulierte seinem ehemaligen Sportkameraden ebenfalls persönlich. Bürgermeister Michael Bauer, die langjährigen Funktionäre Georg Stahl und Norbert Kreutzmeier sowie Ehrenvorsitzender Georg Lindner waren weitere prominente Gäste. Zum Abschluss der offiziellen Teils kam ein Highlight: Die Verantwortlichen schenkten Arlt ein Autogramm mit persönlicher Widmung von Rainer Bonhof. Sozusagen vom echten für den Pirker Bonhof.


Ferienprogramm 2014 der SpVgg Pirk

Die SpVgg Pirk beteiligte sich am Ferienprogramm 2014 der Gemeinde.

Unter dem Motto "Kinder Rallye" konnte Angela Zimmerer mit Ihren Helfern zahlreiche Kids auf unserem Sportgelände willkommen heißen.

Spiel, Sport und natürlich Spass standen hier im Vordergrund...

Der Start in die SG ist gelungen

Es wird 3 D-Jugendmannschaften geben.

 

Nach 3 Trainingseinheiten fand am Mo., 28.7. eine Mini-WM statt
(immerhin konnte sich da Argentinien durchsetzen ;-)

 

Nach Abschluss des Turniers wurde gegrillt. Vor den Kids und den zahlreich erschienenen Eltern
gab Stephan Schieder dann die

 

von den Trainern festgelegte (erste) Mannschaftseinteilung bekannt. Als kleine Überraschung bekam jeder

 

ein rotes T-Shirt mit Aufdruck "SG Rothenstadt-Pirk".

Ehre, wem Ehre gebührt

Bei einem Ehrennachmittag zeichnete SpVgg Vorsitzender Gerhard Meier zum 65-jährigen Bestehen eine Reihe von Mitgliedern für langjährige Treue zum Verein aus. Als Dank für besondere Leistungen gab es sechsmal die Auszeichnung als Ehrenmitglied. Dazu zählen Angela Zimmerer, Dorothea Praller, Günther Fritsch, Günther Hagn, Andreas Scheidler sowie Norbert Helgath.

Weitere Bilder unter SpVgg Pirk Bilder....


Zumbaparty anlässlich des 65-jährigen Bestehen der SpVgg Pirk

Dorfmeisterschaft 2014 - weitere Bilder unter "SpVgg Pirk Bilder"

Tapfer waren die Spieler, die bei der 10. Dorfmeisterschaft trotz Regens ihr Bestes gaben. 18 Teams hatten sich angemeldet. Die Organisation hatte Jugendleiter Stephan Schieder mit seinem Team von der SpVgg übernommen. jeweils 12 Minuten spielten die Kicker in der Vor- und Hauptrunde. Knapp holte sich der FCN-Fanclub "Büffel" den Sieg über den FC Gambrinus. Als Lohn für die Teilnahme gab es für alle Teams Urkunden mit Mannschaftsfoto sowie Sekt. Auf den Plätzen folgten den beiden Finalisten Wacker Durchsaufen, Deportivo Theatro, die Spieler aus Enzenrieth, FC Bayern-Fanclub "Gute Freunde", Los Cojones Grandes, MS Vollgas Revival, Pirklonio, Vorjahressieger FC Sankt Pauli Pirk, Lila-Weiß, D'Groshupfa, 1. FC Fanclub, FC Haisl, HPZ-Irchenrieth, FC Hochdorf, Pirker Brettl und die Special One. Der Erlös kommt der Fußballjugend der SpVgg Pirk zugute und wird für Trainingsmaterial und Trikots verwendet.


Bruckmüller Cuß

Im Vorjahr fiel das Altherren-Turnier um den Bruckmüller-Cup dem Regen zum Opfer. Dieses Mal hatten die Teams auf dem Pirker Sportplatz beste Bedingungen. Die Truppe um Leiter Ernst Lang hatte den Wettkampf mit zehn Mannschaften gut organisiert. In zwei Gruppen spielten der SV Etzenricht, der SV Trisching, die SpVgg Weigendorf, der SC Luhe-Wildenau, der TuS Schnaittenbach, der TuS Kastl, der SV Hahnbach, der SV Sorghof, die SC Germania Amberg und die SpVgg Pirk um den Pokal. Die Zuschauer sahen spannende Partien. Im Endspiel trafen der SC Luhe-Wildenau und der SV Sorghof aufeinander. Die Partie endete mit 2:0 für Luhe Wildenau (links im Bild). Zusätzlich zum Pott erhielt der Gewinner einen Trikotsatz. Die übrigen Teams erhielten Getränkegutscheine vom Sponsor.

Aufstieg in die KK

Hallo Fans der SpVgg Pirk,

vielen herzlichen DANK für EURE großartige und zahlreiche Unterstützung....

Wir freuen uns auf die kommende Spielzeit mit euch....

 

Eure Mannschaft mit Vorstandschaft


D-Jugend - Meister 2014

Mit nur einer Niederlage und einer Tordifferenz von +65 wurde die D-Jugend bereits vorzeitig zum Meister gekürt.
Die beiden Trainer Mario Hönig und Johann Hilburger sowie die Spieler wurden nach dem Abpfiff des letzten Heimspiels gegen den SV Schönkirch, welches mit 13:4 gewonnen wurde, von den zahlreichen Fans gefeiert.
Selbstverständlich wurde der Titel gebührend mit Sektduschen begossen.
Die Spieler v. r. n. l.: Daniel Spickenreuther, Lorenz Hilburger, Julian Kahlis,

Hannes Dirnberger, Dominik Eckl, Gabriel Tretter, Jonas Lindner

nicht Anwesend Simon Kostial


DFB-Mobil

Vereinsbesuch in Pirk

Großer Spaß für den Nachwuchs, ein lehrreicher  Vortrag für die Vereinsführung:

 

Am  28.03.2014 besuchte der Deutsche Fußball-Bund (DFB) die SpVgg Pirk. Möglich wurde der Termin durch das Projekt „DFB-Mobil“. Seit 2009 fahren bundesweit 30 DFB-Mobile direkt zu den Fußballvereinen in ganz Deutschland. Das Ziel, mehr als 10.000 Vereine zu besuchen, wurde im März 2012 erreicht. Mit seinen Fahrzeugen – bis unters Dach vollgepackten Kleintransportern – fährt der DFB bundesweit bis an die Eingangstür der Vereinsheime und somit direkt an die Basis. Ziel ist es, den Nachwuchstrainern, die überwiegend nicht lizenziert sind, direkt und unkompliziert praktische Tipps zu geben.

DFB-Präsident Wolfgang Niersbach sagt:

„Wir erleben, dass der Einsatz des DFB-Mobils die Qualifizierung der nichtlizenzierten Trainer und Betreuer deutlich aufwertet. Die Rolle des DFB als Servicestelle, auch für kleinere Vereine, ist uns wichtig.“ Hermann Korfmacher, der den Amateurfußball  im DFB-Präsidium vertritt, fügt hinzu: „Rund 600.000 Menschen haben mittlerweile an DFB-Mobil-Besuchen teilgenommen – darunter rund 95.000 Trainerinnen und Trainer. Ein beachtlicher Erfolg, der auch durch steigende Teilnahmezahlen in unseren Kurzschulungen und Trainer-Lehrgängen deutlich wird! Das DFB-Mobil macht Lust auf mehr.“

Der Besuch des DFB-Mobils in Pirk :

Zum einen Praxistipps  für ein modernes Kinder- und Jugendtraining, bei dem die Jugendtrainer aktiv am Demonstrationstraining teilnahmen. Das Training dauerte etwa 70 Minuten. Der Vortrag zu verschiedenen aktuellen Themen des Fußballs (Qualifizierung, Mädchenfußball, Integration, Kooperation Schule und Verein) bildete den zweiten Baustein beim Etappenstopp des DFB -Mobils  in Pirk. Nach fast drei Stunden ging die Fahrt der DFB-Mobil-Teamer weiter.

 

Mit dem Mobil komplettiert der DFB sein Informations-und Service-Angebot gegenüber den Klubs. Unterstützung  gibt es außerdem in Fachbüchern, im Internet über www.DFB.de und dieRubrik „Training und Wissen“ sowie in vielen anderen DFB-Publikationen.

BildText