Sponsoren

Sport1 News

Auch Mourinho steigt in Sokratis-Poker ein (Do, 24 Mai 2018)
>> mehr lesen

Ex-Schwimmerin Samulski erliegt Krebsleiden (Do, 24 Mai 2018)
>> mehr lesen

Weltmeister Kramer wird TV-Experte bei WM (Do, 24 Mai 2018)
>> mehr lesen

Spielmanipulation: Argentinier droht lebenslange Sperre (Do, 24 Mai 2018)
>> mehr lesen

Historische Wahl für King James (Do, 24 Mai 2018)
>> mehr lesen

Doping: White-Sox-Catcher lange gesperrt (Do, 24 Mai 2018)
>> mehr lesen

Mafia-Verbindungen: Weltmeister droht Gefängnis (Do, 24 Mai 2018)
>> mehr lesen

Souveräner Auswärtssieg: Matchball für Berlins Basketballer (Do, 24 Mai 2018)
>> mehr lesen

Wir begrüßen unsere neuen Spieler

Hinten von links: Abteilungsleiter Fußball Josef Schiesl, Martin Slajs (TJ FC Chotikov, CZ), Spielertrainer Stefan Kleber (SV Immenreuth), Pavel Karlicek (TJ Slavoj Stod, CZ)

Vorne von links: Vladimir Plakhotnik (FC Weiden Ost), Dominik Bejdak (TJ FC Chotikov, CZ), Kevin Hastler (reaktiviert), Florian Thieder (FC Kaltenbrunn)

 

Abschied nach einer langen Saison

Erster Vorsitzender Gerhard Maier (links), Abteilungsleiter Josef Schiesl (rechts) und Spielführer Fabio Nicolella bedankten sich für den guten Einsatz bei der Fußballabteilung der SpVgg Pirk. Alexander Seidl (3. von links) scheidet aus, da er seine Karriere beim Fußball beenden will. Thomas Schwab (2. von links) will sich für die Schule eine Auszeit gewähren. Desweitern wurde Trainer Rainer Klein verabschiedet, der Anfang der Saison zur Mannschaft stieß und das Saisonziel Klassenerhalt verwirklichte. Ihnen und ihren Familien wünscht die SpVgg Pirk weiterhin viel Erfolg, Gesundheit und alles Gute !

 

Torhungrige Pirker Schüler gewinnen Kreisentscheid "Jugend trainiert für Olympia"

Beim Bruckmüller Cup 2015 beim TUS Schnaittenbach wurden wir unerwartet Erster und damit Gewinner des Pokals. Nach spannenden Gruppenspielen holten wir uns den Gruppensieg. Damit kamen wir ins Endspiel und mußten gegen den SC Luhe-Wildenau antreten. Nach den ersten 10 Minuten lagen wir 1:0 zurück. In der zweiten Halbzeit konnten wir 5 Minuten vor Spielende zum 1:1 ausgleichen. Dieses Ergebnis konnten wir bis zu Spielende halten. Nun kam es zum Neunmeter schießen. 4 Spieler und der Torwart mußten antreten. Das Zittern begann. SC Luhe-Wildenau verschoss. Unser letzter Schütze (Markus Schmid) trat an. Tor,Tor, Tor...

Er hämmerte den Ball ins linke Torwarteck!!!! Und damit stand der Sieger des Cup´s fest. SpVgg Pirk. 

Auf dem Bild fehlt leider unser Hans-Jürgen Bauer. Upps hat sich heimlich ins Bild geschmuggelt.

In Pirk ein Dach über den Kopf gefunden

Die Rummelsberger Diakonie hat zu Pfingsten eine Radtour für neun Jugendliche von 12 bis 16 Jahren geplant. Vier Erzieher verbringen mit den Jungs aus der Rummelsberger Kinder- und Jugendhilfe eine Woche auf dem Rad.

Die Tour sollte über Ursensollen, nach Pirk und Waldsassen, von dort weiter nach Vordorf und wieder zurück führen. Daher haben die Verantwortlichen schon im Vorfeld bei der SpVgg Pirk um Unterstützung gebeten.
Vorsitzender Gerhard Meier hat mit Abteilungsleiter Josef Schiesl und Günther Hierold beschlossen, die Gruppe im Sportheim unterzubringen. Am Samstagabend traf die Clique rechtzeitig vor Einbruch der Dunkelheit ein. Sie hatte die größte Etappe mit 85 Kilometern zurückgelegt. "Das lässt sich radeln," stöhnte der jüngste Teilnehmer. Die gesamte Tour hat 400 Kilometer.

Alles auf dem Rad dabei

"Wir haben unsere Isomatten dabei und bedanken uns beim Verein, der uns die Kabinen zur Verfügung stellt, auch können wir die Duschen nutzen", sagte Sozialpädagoge Andreas Taschka, der auch mitfährt. Meier begrüßte den Trupp und lud ihn zum Pizzaessen am Lagerfeuer ein. Manuela Scheidler kümmerte sich um die Verpflegung, Bürgermeister Michael Bauer sorgte mit einer Spende dafür, dass die Kinder- und Jugendhilfe alles kostenfrei bekam. Taschka erzählte, dass die Jugendlichen alles außer Zelten selbst mitführen. "Unsere Ansprüche sind nicht hoch, Schlafsäcke sind uns wichtig und ein Dach über dem Kopf", sagte er.
"Die Jugendlichen haben tolle Erlebnisse, die von bleibendem Wert und auch wegen der körperlichen Leistung eine Grenzerfahrung sind", erzählte der Sozialpädagoge weiter. "Pirk haben wir ausgesucht, weil wir über Waldsassen nach Vordorf fahren, und hier schon eine Gruppe aus Rummelsberg treffen, die ihre Freizeit dort verbringt. Die wollen wir besuchen und das Radwegenetz nutzen, um auch die Natur und ihre Besonderheiten erleben zu können." Sport gehört zum Programm in Rummelsberg. Dort sind die Jugendlichen zwei Jahre untergebracht und lernen, fit für den Alltag zu werden.  
Die Gruppe genoss den Aufenthalt am Lagerfeuer und das gesponserte Frühstück im Tennisheim. Gestärkt ging es weiter nach Waldsassen.

Vatertagsausflug AH 2015

SpVgg mit neuem Stellvertreter

Gerhard Meier bleibt für zwei weitere Jahre Vorsitzender der SpVgg. In der Jahreshauptversammlung schenkten ihm die Mitglieder im Sportheim einstimmig ihr Vertrauen. Als neuer Stellvertreter stellte sich Karlheinz Ströbert vor.


Die Kasse führt Andrea Dippold, die Protokolle schreibt Andreas Albrecht. Beisitzer sind Erhard Bock und Gerd Riedl. Die Kassen prüfen Horst Blasczyk und Andreas Scheidler. Als Fahnenträger gehen Andreas Scheidler, Hans Reil und Günther Fritsch mit.

Vorsitzender Meier erinnerte an das 65-jährige Jubiläum im vergangenen Jahr, das mit einem Ehrennachmittag mit Ernennung neuer Ehrenmitglieder einen Höhepunkt hatte. In einer mehrtägigen Aktion wurden Renovierungsarbeiten an der Außenfassade und im Innenbereich des Sportheims durchgeführt. Kürzlich hatten die Mitglieder die Sanierung der Dränage auf dem B-Platz begonnen. Die dringend notwendige Renovierung der sanitären Anlage und der Heizung läuft derzeit. Meier dankte allen für die gute Zusammenarbeit und der Unterstützung der Gemeinde.

Schatzmeisterin Andrea Dippold legte ihren Jahresabschluss vor, den Albrecht für den verhinderten Revisor verlas. Der Mitgliederstand ist mit 454 leicht gestiegen. Dorothea Praller berichtete aus der Tennisabteilung, die nur noch 67 Mitglieder habe, darunter sind 30 Kinder und Jugendliche. Im zurückliegenden Jahr fielen hohe Kosten für Reparaturen an. Die Ausgaben waren zu decken, jedoch mussten Rücklagen angegriffen werden. Erfolgreich war der Spielbetrieb, es wird immer schwieriger wegen des Spielerschwundes den Mannschaftsbetrieb aufrecht zu halten.


Für die Turnabteilung berichtete Angela Zimmerer, dass durch das flexible Einspringen der Übungsleiter füreinander keine einzige Turnstunde abgesagt werden musste.

Es wurden Zumbakurse organisiert, der Basar und maskierte Turnstunden eingerichtet, eine Osterhasenrallye der Turnkinder abgehalten. Weiter gab es ein Eisessen für die Schulkinder, ein Grillfest und die Weihnachtsfeiern. Die Abteilung hat 181 Mitglieder, es wurden 207 Turnstunden abgehalten.

Abteilungsleiter Josef Schiesl berichtete aus dem Mannschaftsbetrieb im Fußball von guten sportlichen Erfolgen. Bei den Junioren sind fünf Mannschaften gemeldet. Die AH-Mannschaft hat erfreulich ausreichende Spieler und zahlreiche gesellige Treffs wie Vatertagsausflug, Bruckmüllercup, Sommerfest und Skifahrten. Die erste Mannschaft hat nach dem Aufstieg im Vorjahr zu kämpfen. Derzeit steht sie in der Kreisklassensaison auf dem Relegationsplatz.


"Mia san Mia" sagen immer mehr

Vor zwei Jahren hat sich der Stammtisch "Mia san mia" gegründet. Jetzt hat der Fanclub des FC Bayern München schon 109 Mitglieder. Viele davon kamen zur ersten Jahreshauptversammlung in das Sportheim der Spielvereinigung.

Der FC-Bayern-Stammtisch ist keiner im üblichen Sinn. Sicherlich treffen sich die Mitglieder einmal im Monat im Sportheim und kommen zu den Übertragungen der Spiele zusammen. Doch den Veranstaltungskalender füllen mehr Aktionen: Elfmeterturnier, Zoiglabende, Geburtstagsbesuche, Spalierstehen bei Hochzeiten und die Fahrten nach München. Auch bei Facebook ist der Verein zu finden, merkte Vorsitzender Norbert Helgath an. Mit einem Plus in der Kasse schloss Schatzmeister Bernhard Grießl das Jahr ab. Gerhard Meier vom Hauptverein dankte den Pirkern für die Unterstützung der SpVgg, ob durch die Installation eines Beamers oder die Geselligkeit im Sportheim. Der Fanclub hat mittlerweile eine Bandenwerbung auf dem A-Platz einrichten lassen. Bürgermeister Michael Bauer dankte den Mitgliedern für den Einsatz beim Pirkerfest. Heuer wollen die Mitglieder Zoigl anbieten. Fußball-Abteilungsleiter Josef Schiesl freute sich mit dem Club über die rasch steigende Mitgliederzahl. Helgath regte an, die Treffen am letzten Freitag im Monat künftig Monatsversammlung zu nennen. Für die kommende Saison will "Mia san mia" Eintrittskarten für Bundesliga- und Champions-League-Spiele ordern. Der Stammtisch will außerdem ein Vereinsbanner anschaffen.

 

Gemeinsam gegen den Abstieg

Das Führungsteam der SpVgg-Fußballer und seine Unterstützer bilden (von links) Kassier Günter Hierold, Ehrenmitglied Helmut Arlt, Beisitzer Hans Schiller, Hauptvereinschef Gerhard Meier, Trainer Rainer Klein, Schriftführer Andreas Albrecht, Ehrenvorsitzender Georg Lindner, Jugendleiter Tobias Forster, stellvertretender Abteilungsleiter und Mannschaftsbetreuer Andreas Scheidler, Beisitzer und AH-Leiter Stephan Schieder, Abteilungsleiter Josef Schiesl sowie Platzkassier Günther Hagn

 

Der Kampf der ersten Mannschaft um den Erhalt der Kreisklasse Ost kennzeichnete die Jahreshauptversammlung der SpVgg-Fußballabteilung. An der Spitze steht weiterhin Josef Schiesl.

Die neue Saison gestaltet sich schwierig. Rainer Klein hat als Trainer die Arbeit von Jochen Seubert übernommen. Derzeit steht die Elf auf einem Relegationsplatz. Dazu kommt, dass derzeit der Stammtorhüter verletzt ist, so dass an Ostern gegen Püchersreuth sogar Abteilungsleiter Josef Schiesl wieder zwischen die Pfosten musste.

Für die Alten Herren berichtete Stephan Schieder, dass trotz guten Trainingsbesuchs Spielermangel herrscht. Abseits des Rasen sind die Kicker beim Zoiglabend, bei der Skigymnastik oder beim Skifahren am Wilden Kaiser aktiv. Aktuell zählt die Abteilung 207 Mitglieder. 60 Jugendliche sind in fünf Jugendmannschaften aktiv. Bei den D-Junioren besteht eine Spielgemeinschaft mit Rothenstadt. Sie soll ausgebaut werden.

Schiesl legte auch einen einwandfreien Kassenbericht vor. Revisor Gerhard Kastner stellte keine Unregelmäßigkeiten fest, die Entlastung erfolgte einstimmig. Bei den Neuwahlen erhielt er einstimmig das Vertrauen. Stellvertreter ist Andreas Scheidler. Neu ist Kassier Günter Hierold, die Protokolle schreibt Andreas Albrecht. Neuer Jugendleiter ist Tobias Forster. Als Beisitzer fungieren Hans Schiller, Michael Lindner und Stephan Schieder. Die Kassenprüfer heißen Stephan Schieder und Andreas Scheidler. Betreuer der ersten Mannschaft ist Andreas Scheidler, Platzkassier Günter Hagn. Ehrenvorsitzender Georg Lindner und SpVgg-Chef Gerhard Meier drücken der "Ersten" fest die Daumen. Meier stellte Karlheinz Ströbert vor, der ab sofort im Hauptverein mitarbeitet. Präsident Norbert Helgath vom FC-Bayern-Fanclub "Mia san mia" dankte dem Team für den Aufstieg, er fördert mit seinem Club die Fußballer.