Sponsoren

Sport1 News

So hat Wimbledon-Queen Kerber sich neu erfunden (So, 15 Jul 2018)
>> mehr lesen

Strunz über Lahms Kritik: "Da könnte Löw gleich zurücktreten" (So, 15 Jul 2018)
>> mehr lesen

Nach Rassismus-Skandal: Hulk Hogan ist zurück bei WWE (So, 15 Jul 2018)
>> mehr lesen

Das ist Frankreichs Feier-Fahrplan nach dem WM-Titel (So, 15 Jul 2018)
>> mehr lesen

Glückwunsch-Tweet: Poldi nimmt Frankreich in die Pflicht (So, 15 Jul 2018)
>> mehr lesen

Konkurrenz für Bayern bei Weltmeister Pavard? (So, 15 Jul 2018)
>> mehr lesen

Transferticker: Es wird ernst für Bale bei Real (So, 15 Jul 2018)
>> mehr lesen

Zoiglfest 2015

Vatertagsausflug 14.05.2015

Fußball Pirk gewinnt Bruckmüller-Cup 2015

Schnaittenbach. (sh) Spannende Spiele, reichlich Tore, eine gute Organisation und begeisterte Zuschauer - all das zeichnete den 6. Alte-Herren-Bruckmüller-Cup aus, der unter der Schirmherrschaft von Anton Bruckmüller im TuS-Sportzentrum in Schnaittenbach ausgetragen wurde. Sieger wurden nach Elfmeterschießen die Alte Herren der Spielvereinigung Pirk. Die Organisatoren um AH-Präsident Herbert Schlosser, Heiner Schmer, Bernhard Nittke und Olli Laßmann sorgten für einen reibungslosen Ablauf.

Abschlusstabelle: 1. und Pokalgewinner SpVgg Pirk, 2. SC Luhe-Wildenau, 3. SV Hahnbach, 4. SV Sorghof, 5. SV Etzenricht, 6. Germania Amberg, 7. TuS Schnaittenbach, 8. SpVgg Weigendorf, 9. TuS Kastl, 10. SV Trisching/Rottendorf.

Bruckmüller-CUP 2014

Im Vorjahr fiel das Altherren-Turnier um den Bruckmüller-Cup dem Regen zum Opfer. Dieses Mal hatten die Teams auf dem Pirker Sportplatz beste Bedingungen. Die Truppe um Leiter Ernst Lang hatte den Wettkampf mit zehn Mannschaften gut organisiert. In zwei Gruppen spielten der SV Etzenricht, der SV Trisching, die SpVgg Weigendorf, der SC Luhe-Wildenau, der TuS Schnaittenbach, der TuS Kastl, der SV Hahnbach, der SV Sorghof, die SC Germania Amberg und die SpVgg Pirk um den Pokal. Die Zuschauer sahen spannende Partien. Im Endspiel trafen der SC Luhe-Wildenau und der SV Sorghof aufeinander. Die Partie endete mit 2:0 für Luhe Wildenau. Zusätzlich zum Pott erhielt der Gewinner einen Trikotsatz. Die übrigen Teams erhielten Getränkegutscheine vom Sponsor.